5 Fun-Facts zum BVB: Mit Subotic, Koller und einem legendären Torfall

0
2515
Kuriose BVB Fakten
imago images / DeFodi

Im Rahmen unserer großen Fun-Facts-Serie über die Klubs der 1. und 2. Bundesliga präsentieren wir fünf kuriose BVB Fakten, von denen vier aus Spielen gegen den FC Bayern stammen. Ohne den deutschen Clasico geht eben nichts. Liebe Fans von Borussia Dortmund: Bei dem einen oder anderen skurrilen Moment müsst ihr ganz stark sein!

1. Frank Mills Pfostentreffer

Der frühere Stürmer erzielte in seiner Karriere beachtliche 123 Tore in 387 Bundesligaspielen. Nur einmal, ausgerechnet unmittelbar nach seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund 1986, hatte er einen Blackout. Am allerersten Spieltag der Saison lief Mill zielstrebig an Bayern-Torwart Jean-Marie Pfaff vorbei aufs leere Tore zu. Der Rest ist Bundesliga-Geschichte: Der Angreifer schoss den Ball an den Pfosten. Unfassbar!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mill ist nicht alleine: Hier sind weitere Fußballer, die das leere Tor nicht getroffen haben!

2. Subotic geht auf Robben los

Neven Subotic ist grundsätzlich ein richtig netter Kerl. Doch im Jahr 2012 gingen selbst mit dem sympathischen Innenverteidiger die Pferde durch. Der BVB führte im Klassiker gegen den FC Bayern bereits mit 1:0, ehe Arjen Robben kurz vor Schluss im Strafraum zu Fall kam. Der Niederländer, dem dessen Kritiker in Zweikämpfen die Bodenhaftung gerne absprachen, trat den Elfmeter höchstpersönlich – und scheiterte an Roman Weidenfeller. Während Robben die Hände über den Kopf schlug, raste Subotic, der eine Schwalbe gewittert hatte, auf den Bayern-Profi zu und brüllte ihn lautstark an.

„Wenn du einen 200er-Puls hast auf dem Platz, ist nicht alles zu erklären.“

Neven Subotic 2012 im Sport Bild-Interview
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Herrlich vs. Kahn / Möller vs. Matthäus

Hitzige direkte Duelle zwischen Spielern beider Lager gab es bereits vor Subotic vs. Robben. Das Aufeinandertreffen von BVB-Stürmer Heiko Herrlich und Bayern-Torwart Oliver Kahn 1998/99 war nicht nur hitzig, sondern sogar bissig. Nachdem Herrlich eine Chance vergeben hatte, ging der „Titan“ auf Tuchfühlung mit dem Angreifer und deutete einen Biss in den Hals an.

Zwar wirkte der heutige Augsburg-Trainer durchaus überrascht, doch die Tränen konnte er gerade noch so zurückhalten. Anders reagierte Andreas Möller 1997 – zumindest nach Ansicht von Lothar Matthäus. Nach einem Foul des Rekordnationalspielers wies dieser den Gefoulten mit einer eindeutigen Geste darauf hin, dass er bitte nicht rumheulen solle. Möller reagierte gelassen und wischte „Loddar“ die „Tränen“ aus dem Gesicht. Von wegen „Heulsusen-Möller“ …

4. Der Torfall von Madrid

Es klingt wie ein Aprilscherz, doch alle Fußballfans wissen, dass sich diese Geschichte am 1. April 1998 wirklich ereignet hat. Der berühmte Torfall von Madrid sorgte damals für eine 76-minütige Verspätung der Champions-League-Partie zwischen Real und dem BVB. Die Zeit überbrückte das Duo Marcel Reif/Günther Jauch so unterhaltsam, dass doppelt so viele Zuschauer am Ball blieben, obwohl dieser überhaupt nicht rollte. Wenn es um kuriose BVB Fakten geht, ist dieser Reif-Kommentar unverzichtbar: „Noch nie hätte ein Tor einem Spiel so gut getan.“ Mehr zum Torfall von Madrid erfährst du hier!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Jan Koller muss ins Tor

Am 9. November 2002 hatte der damalige BVB-Coach Matthias Sammer ein Problem: Der Trainer hatte sein Auswechselkontingent im Spiel gegen den FC Bayern bereits erschöpft, als Keeper Jens Lehmann Gelb-Rot sah. Aus diesem Grund musste ein Feldspieler die letzten knapp 25 Minuten der Partie das Tor hüten. Die Wahl fiel auf Sturm-Hüne Jan Koller (2,02 Meter). Der Tscheche machte seine Sache hervorragend und behielt – im Gegensatz zu Lehmann in den 65 Minuten zuvor – eine weiße Weste. Dennoch verloren die Schwarz-Gelben im Münchener Olympiastadion mit 1:2.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das waren 5 kuriose BVB-Fakten: Weitere Fun-Facts findest du hier!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here