Fatale Verwechslung: Paderborns Correia spielt Fehlpass zu HSV-Coach Thioune

0
85
Fehlpass
imago images / Nordphoto

Ein 4:3-Auswärtssieg sieht man nicht alle Tage, doch das Ergebnis in der Partie zwischen dem SC Paderborn 07 und dem Hamburger SV war nicht die kurioseste Geschichte des Abends. Dieser „Preis“ geht an Marcel Correia, der den HSV-Trainer Daniel Thioune mit seinem Teamkollegen verwechselte und einen Fehlpass spielte.

Bundesliga-Absteiger Paderborn trat am Montagabend im Heimspiel gegen den HSV in schwarzen Trikots an. Das Problem für Marcel Correia: Auch HSV-Trainer Daniel Thioune war komplett (Hose und Kapuzenpulli) in Schwarz gekleidet. Der SCP-Profi verwechselte den Coach beim Stand von 3:3 mit seinem eigenen Mitspieler und passte den Ball in Richtung Thioune, der in der Coaching-Zone stand.

Wunderschöner Fehlpass „in den tiefen Fuß“

Nach der Partie erklärte der Gäste-Trainer den Fauxpas und lobte den Paderborner mit einem Augenzwinkern für dessen Passgenauigkeit: „Marcel Correia hat mich da außen für Freddy Ananou gehalten und mir den Ball schön perfekt in den tiefen Fuß gespielt.“

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Tolle Geste: Thioune wies seine HSV-Profis an, das Leder den Hausherren zurückzugeben. So geht Fairplay! Damit sich das Missgeschick nicht wiederholt, bat Schiedsrichter Guido Winkmann den Übungsleiter, sich eine (in diesem Fall weiße) Jacke überzuziehen.

Auch hier lesen: 2. Bundesliga im Corona-Zeitalter – Die Ewige Tabelle ab Neustart

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here