Stuttgart gegen Gladbach: Tornetze checken nicht vergessen!

0
642
Stuttgart gegen Gladbach
IMAGO / Sportfoto Rudel (Montage)

Im DFB-Pokal kam es am Mittwoch in der Begegnung Stuttgart gegen Gladbach (1:2) zur Neuauflage der Partie, die erst zweieinhalb Wochen zuvor (Endstand: 2:2) für ein Kuriosum gesorgt hatte. Damals musste während des Spiels ein Tornetz geflickt werden.

Dieses Traditionsduell am 16. Bundesliga-Spieltag hatte einiges zu bieten. Neben dem späten Wamangituka-Ausgleich per Elfmeter (90+6) zum 2:2-Endstand sorgte Mitte Januar ein Tornetz für Furore. Nach rund 25 Minuten wurde ein kleines Loch im Netz des VfB Stuttgart entdeckt, das geflickt werden musste.

Letztendlich konnten Kabelbinder das Problem aus der Welt schaffen, sodass die Zuschauer an den TV-Geräten in den Genuss dieser ereignisreichen Partie kommen durften. Kurios war diese Szene Mitte der ersten Halbzeit allemal, wenngleich sie natürlich nicht annähernd an den Unterhaltungswert des legendären Torfalls von Madrid in der Champions League heranreichen konnte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mislintat vor Stuttgart gegen Gladbach: „Pokalspiele sind unsere Champions-League-Spiele“

Die Neuauflage zwischen dem VfB und dem VfL im Pokal-Achtelfinale brachte zumindest für einen Verantwortlichen der Hausherren einen Hauch Königsklasse mit. Stuttgart-Sportdirektor Sven Mislintat hatte im Vorfeld gegenüber der Bild einen interessanten Vergleich angestellt: „Wir haben total Bock drauf. Pokalspiele sind unsere Champions-League-Spiele.“ Nach dem 1:2 gegen Gladbach steht fest, dass es vorerst das letzte „Champions-League-Spiel“ im Schwabenländle war.

Die 10 schlechtesten Ecken aller Zeiten: Elfmeter für die Lachmuskeln!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here