Der FIFA WM-Pokal: Fakten und eine kuriose Geschichte über die begehrte Trophäe

0
263
FIFA WM-Pokal
Pixabay/kalhh

Der FIFA WM-Pokal ist nicht einfach nur eine Trophäe – er ist das ultimative Symbol des internationalen Fußballs und wird von Millionen von Fans weltweit begehrt. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Fakten rund um diese begehrte Trophäe und entdecken dabei auch eine kuriose Geschichte.

Was macht den Weltmeister-Pokal so besonders?

Der FIFA WM-Pokal ist mehr als nur ein Stück Metall. Er verkörpert den Gipfel des Erfolgs im Weltfußball und wird nur alle vier Jahre an die beste Nationalmannschaft verliehen. Dabei ist die Trophäe – wie beispielsweise die Boccale.de Pokale – nicht nur ein Symbol für sportliche Exzellenz, sondern auch für nationale Stolz und Einheit. Auch das Design des Pokals ist einzigartig und hebt sich durch seine schlanke Form und die stilisierte Weltkarte deutlich von anderen Trophäen ab.

Die Eckdaten: Alles rund um die hochkarätige Schönheit

Der FIFA WM-Pokal ist keineswegs eine gewöhnliche Trophäe. Mit einer Höhe von 36,8 Zentimetern und einem Gewicht von 6,142 Kilogramm ist er eine imposante Erscheinung. Hergestellt aus 18-karätigem Gold, setzt sich der Pokal aus zwei Teilen zusammen: dem Unterteil, der die Namen der Weltmeister seit 1974 trägt und dem Oberteil mit der stilisierten Figur des sich nach oben streckenden Fußballspielers. Schätzungen zufolge sollen auf der Unterseite nur noch die Sieger der Weltmeisterschaft bis 2030 Platz finden.

Silvio Gazzaniga – der Schöpfer des FIFA World Cup Pokals

Die Gestaltung des heutigen FIFA WM-Pokals geht auf den italienischen Bildhauer Silvio Gazzaniga zurück. Im Jahr 1971 entwarf er diese einzigartige Trophäe, die seitdem das Herz der Fußballwelt erobert hat. Gazzaniga wollte mit seinem Design den Geist und die Dynamik des Fußballs einfangen und schuf damit ein Kunstwerk, das für Ewigkeiten in die Geschichte des Sports eingehen sollte.

Wertvolle Trophäe – so viel kostet der FIFA WM-Pokal

Der Wert des FIFA WM-Pokals geht weit über sentimentale Gefühle und sportlichen Ruhm hinaus. Schätzungen zufolge beläuft sich der Materialwert des Pokals auf etwa 150.000 Euro. Doch der ideelle Wert, der mit diesem prestigeträchtigen Preis verbunden ist, ist natürlich unbezahlbar.

Credit: IMAGO / PA Images

Unter Verschluss – hier wird der WM-Pokal aufbewahrt

Nicht nur während der Weltmeisterschaft ist der FIFA WM-Pokal ein begehrtes Objekt, sondern auch dazwischen. Daher wird die Trophäe unter strengen Sicherheitsvorkehrungen in der FIFA-Zentrale in Zürich aufbewahrt. Nur wenige auserwählte FIFA-Mitarbeiter haben Zugang zu diesem hochsensiblen Bereich, in dem der Glanz vergangener Siege und die Hoffnung auf zukünftige Triumphe mitschwingen. Darüber hinaus dürfen lediglich Staatsoberhäupter und die Sieger der Weltmeisterschaft den Pokal berühren. Bisher wurde diese Ehre etwa 250 Weltmeistern zuteil.

Die Coupe Jules Rimet – der Vorgänger des jetzigen WM-Pokals

Noch bevor der aktuelle FIFA WM-Pokal die Bühne betrat, gab es eine andere Trophäe, die den Ruhm der Weltmeisterschaft verkörperte – die Coupe Jules Rimet. Benannt nach dem damaligen FIFA-Präsidenten Jules Rimet, wurde diese Trophäe erstmals 1930 eingeführt und wurde zum Symbol für die Anfänge des internationalen Fußballturniers.

Die Coupe Jules Rimet hatte ein elegantes Design, das einen sich nach oben streckenden Fußballspieler darstellte und wurde aus vergoldetem Silber gefertigt. Berühmt wurde die Trophäe insbesondere durch Brasilien, da die brasilianische Nationalmannschaft die Trophäe durch drei Siege in den Jahren 1958, 1962 und 1970 dauerhaft in Besitz nehmen durfte. Aufgrund ihrer historischen Bedeutung und des kulturellen Erbes bleibt die Coupe Jules Rimet unvergessen – auch wenn sie nicht mehr in physischer Form existiert.

Interessanter Fakt: Hund buddelt 1966 die gestohlene Coupe Jules Rimet aus

Ein besonders kurioses Kapitel in der Geschichte der Coupe Jules Rimet ereignete sich im Jahr 1966, als ein Collie-Mischling namens „Pickles“ in einem Londoner Garten eine unglaubliche Entdeckung machte. Die Trophäe, die zuvor als gestohlen gemeldetworden war, tauchte auf, als Pickles beim Buddeln auf sie stieß.

Die Coupe Jules Rimet war zuvor aus einer Ausstellung in London entwendet worden – nur wenige Monate vor der Weltmeisterschaft, die ebenfalls in England stattfand. Die außergewöhnliche Wiederentdeckung durch Pickles sorgte nicht nur für Erleichterung, sondern auch für eine amüsante Anekdote, die in die Annalen des Fußballs einging. Die gestohlene Trophäe kehrte rechtzeitig zur Weltmeisterschaft 1966 zurück und wurde schließlich vom Gastgeberland England gewonnen, was diesen historischen Moment noch unvergesslicher machte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here