Geister-Kick in Südkorea: Warum sitzen hier überhaupt Sexpuppen?

0
238
Sexpuppen
Unsplash/Serhiy Vynychuk, Twitter (Montage)

Der FC Seoul lässt die Puppen tanzen! Die Verantwortlichen des südkoreanischen Fußball-Klubs wollten ihr Geisterspiel gegen Gwangju FC etwas aufhübschen, indem sie Zuschauerattrappen auf die Tribüne setzten. Was zunächst niemand wusste: Zum Teil waren Sexpuppen darunter.

„Warum liegt hier überhaupt Stroh?“ Was es mit dieser legendären Film-Frage auf sich hat, wissen all jene, die sich mit den guten, alten Pornodialogen auskennen. „Warum sitzen hier überhaupt Puppen?“, lautete hingegen die Frage, die sich im Netz viele Fußballfans stellten.

Sexpuppen-Fail: Extra-Kick bei Geister-Kick

Was war passiert? Beim FC Seoul sorgten Sexpuppen für den Extra-Kick beim Geister-Kick gegen Gwangju FC. Das offizielle Ziel, den leeren Plätzen ein „Element des Spaßes“ hinzufügen zu wollen, ist definitiv aufgegangen – jedoch anders als ursprünglich geplant. Im Nachhinein gaben die Klub-Bosse des K-League-Vereins zu, dass man von Schaufensterpuppen und nicht von Erwachsenenspielzeug ausgegangen war.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Offensichtlich gab es jedoch Kommunikations- und/oder Lieferprobleme. Zwar trugen einige Puppen das Seoul-Trikot, andere wiederum fielen jedoch durch nicht jugendfreie Werbung für Webseiten auf. Inzwischen hat sich der Klub über die sozialen Netzwerke für diesen „unentschuldbaren Fehler“ entschuldigt.

Failklick? Die Sache mit Timm Klose und Pornhub – hier lesen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here