XXL-Spaß trotz Einwahl-Doppelfehler: Federer und Nadal zusammen bei Instagram live

0
295
Instagram Federer Nadal
Montage/instagram/rafaelnadal

Es wäre fast ein Technik-Fail geworden, doch am Ende durften Roger Federer und Rafael Nadal doch noch für jede Menge Entertainment sorgen. Zwar nicht auf dem Tennisplatz, aber immerhin im World Wide Web, denn die beiden Tennis-Profis hatten sich am Montagabend zu einem Plausch via Instagram Live verabredet.

Rafael Nadal ist dafür bekannt, stets püntklich zum neuen Satz auf dem Platz zu stehen – ebenso pünktlich und zuverlässig startete der Spanier also am Montag sein Live-Video bei Instagram, in das sich directamente unzählige Fans und Follower reinschalteten. Doch einer fehlte in dem virtuellen Treffen: Roger Federer. Mit dem hatte Rafa sich nämlich zu einem Live-Talk verabredet – doch von dem ebenso pünktlichen Schweizer keine Spur. Denn dem auf dem Platz so versierten Spanier wollte es einfach nicht gelingen, Federer in den Live-Chat einzuladen …

Ja ja, die Tücken der Technik – zu gut, dass es fleißige Instagram-Nutzer gibt, die in den Live-Kommentaren jede Menge nützlicher Tipps geben. Noch hilfreicher wird das Ganze dann, wenn Tennis-Kollegen wie Andy Murray und Stan Wawrinka eben solche Tipps geben. „Ich bin nicht ganz sicher, ob Rafa weiß, wie er jemanden in einen Live-Chat einlädt. Das kann hier eine Weile dauern“, witzelte Andy Murray in den Kommentaren. Dieser hatte #fedal übrigens zu besagtem Live-Chat nominiert: „Das ist brillant. Nadal kann 52 mal die French Open gewinnen, aber bringt Instagram nicht zum Laufen.“ Und auch Stan Wawrinka schaltete sich ein, gibt Tipps an Federer, wie er es in den Chat schafft.

#fedal-Live-Chat mit jeder Menge Lacher

Tatsächlich sollte es dem spanisch-schweizerischen Doppel nach einigen Minuten endlich gelingen, zusammen auf dem Platz, pardon, zusammen im Insta-Live-Chatroom zu stehen. Und somit legten Federer und Nadal gleich mit dem los, was sie gemeinsam am besten können (neben Tennis spielen natürlich): nämlich lachen. „Endlich! Wir sind definitiv zu alt für diese Dinge“, kommentierte Nadal den Peinlich-Auftakt ihres Live-Talks, währende Federer sein Glück, die Technikhürde überwunden zu haben, kaum fassen konnte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Dann kannst du später kein Tennis mehr spielen“

Nach dem ersten Lach-Flash stiegen die Buddies dann in ihr sehnlichst erwartetes Gespräch ein – sehr zur Freude mehrerer Millionen Zuschauer des Clips. Natürlich ging es um die aktuelle Situation während der Corona-Krise, die Gesundheit und – wie sollte es auch anders sein – das Tennisspielen. Als Federer Nadal dann fragte, wann dieser denn zum letzten Mal Tennis gespielt habe, antwortete der Spanier: „Ich habe zum letzten Mal Anfang März in Indian Wells ein Racket in der Hand gehabt.“ Die Antwort des Schweizers: „Das ist perfekt, dann kannst du später kein mehr Tennis spielen.“

Allen anfänglichen Doppelfehlern beim Einwählen in das Live-Telefonat zum Trotz war der #fedal-Talk jedoch genau das, was viele von uns während der Corona-Krise brauchen: gesellige und vor allem amüsante Minuten mit Betroffenen wie du und ich, die dennoch versuchen, das Beste aus der Situation zu machen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here