Irres Video: Ski-WM-Teilnehmer rettet sich mit unfreiwilligem Stunt vor Sturz

0
1285
Ski-Stunt
IMAGO / Independent Photo Agency

Die Ski-WM 2021 in Cortina d’Ampezzo steht in diesem Jahr unter einem besonderen Stern. Und das nicht nur wegen der Pandemie. So sorgt das Wetter für extreme Kapriolen, die immer wieder zu Verschiebungen und Abbrüchen führen – auch Stürze sind an der Tagesordnung. Im Hinblick auf Kapriolen hat sich der Franzose Maxence Muzaton mit seiner artistischen Einlage einen ganz besonderen Ski-Stunt vorbehalten.

Mit über 100 km/h schoss der französische Skirennläufer bei der Abfahrt der Ski-WM in Cortina d’Ampezzo in aussichtsreicher Position für den Titel dem Ziel entgegen, als er plötzlich von einer Bodenwelle ausgehebelt wurde. Den Zuschauern war sofort klar, dass es hier zu einem unvermeidlichen Sturz kommen würde. Doch nicht so bei Maxence Muzaton!

Dem Franzosen gelang eine artistische 180°-Drehung in der Luft, sodass er rückwärts auf seinen Brettern landete und so einen schweren Sturz verhindern konnte. Zunächst hatten Berichte in den Medien die Runde gemacht, Muzaton habe sich einen Kreuzbandriss zugezogen. Inzwischen hat jedoch eine MRI-Untersuchung gezeigt, dass es sich nur um einen Bluterguss im Knie handelt. Der Ski-Profi hatte also Glück im Unglück, es hätte alles viel schlimmer ausgehen können.

Der unfreiwillige Ski-Stunt von Muzaton: Jetzt im Video anschauen und staunen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SPORTFAILS wünscht dem 30-jährigen Franzosen an diese Stelle gute Besserung und weiterhin diese Körperbeherrschung!

Auch hier lesen: Wer hat’s gesagt? „Tausende standen an den Hängen und Pisten“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here