Unter 30 Sekunden: Der kuriose Haaland-Interview-Style

0
2119
Haaland
imago images / Kirchner-Media

Das 4:0 gegen Schalke 04 war für Borussia Dortmund der Start nach Maß. Mittendrin: Erling Braut Haaland. In seiner gerade einmal neunten Bundesliga-Partie knipste der 19-Jährige schon zum zehnten Mal. Das einzige, was noch besser ist als Haalands Torriecher: seine Interviews.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sein erstes Derby mit der Borussia gegen den Erzrivalen aus Gelsenkirchen bot eigentlich allen Grund zur Freude. Und doch gab sich Erling Haaland im On-Court-Interview nach dem Spiel extrem kurz angebunden. Daran ist aber nicht das Spiel oder der Reporter Schuld, es ist einfach die Art des jungen Norwegers.

„Warum sind Sie und Ihre Kollegen nach dem Schlusspfiff zur berühmten „Gelben Wand“ gelaufen, obwohl die heute leer war?“, fragte der Journalist den Shootingstar. „Wieso nicht?“ antwortete Haaland. „Wolltet Ihr damit eine Botschaft senden?“, gab sich der Reporter weiter Mühe. „Ja“, so der Teenager, der seine Interview-Partner schon häufiger ins Schwitzen brachte. Nach zwei weiteren Fragen im Haaland-Style verließ der Youngster die Bühne nach nicht einmal einer halben Minute. Kurios!

Die Highlights der Haaland-Interviews hier im Video:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sein ganz eigener Interview-Style brachte dem Stürmer auf Social Media viele Reaktionen ein. „13 Tore, 12 Spiele und 11 Worte im Interview“ schreibt ein User auf Twitter. „Er schaut zu viele Ibra-Videos“, schreibt ein anderer schmunzelnd. Fest steht: Solange der 19-Jährige solche Leistungen auf dem Platz zeigt, kann er im Interview (fast) alles machen, was er will.

Auch empFAILenswert: 5 Fun-Facts zu Borussia Dortmund: Mit Subotic, Koller und einem legendären Torfall

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here