Deutschland gegen Spanien: 3 kuriose Spiele aus der Fußball-Geschichte

0
114
Deutschland gegen Spanien
imago images / Team 2 (Montage)

Nach 289 Tagen Länderspielpause lief die deutsche Nationalmannschaft am 3. September 2020 erstmals wieder auf – zum Nations-League-Auftakt gegen die spanische Auswahl (Endergebnis: 1:1). Anlässlich dieses Aufeinandertreffens in Stuttgart blickt SPORTFAILS auf drei kuriose Duelle zurück. Wobei: Hierbei geht es eher um die Randnotizen bei Deutschland gegen Spanien.

WM 1982: Chaos im Vorfeld und die „Schande von Gijon“

Das Spiel Deutschland gegen Spanien bei der WM 1982 war nicht kurios! Die DFB-Auswahl gewann in Madrid durch Tore von Pierre Littbarski und Klaus Fischer mit 2:1 und zog ins Halbfinale ein. Dennoch: Die Begleitumstände und das Chaos im Vorfeld waren einzigartig.

Bereits bei der Auslosung war klar: Dieses Turnier stand unter keinem guten Stern. Weil den Funktionären das ausgeloste Eröffnungsspiel zwischen Argentinien und Schottland nicht in den Kram passte, wurde kurzerhand neu ausgelost, sodass die „Gauchos“ auf Belgien trafen. Auch aus Sicht des späteren Vize-Weltmeisters Deutschland verlief die WM unkonventionell – um es vorsichtig auszudrücken. Zum Auftakt der Gruppenphase verlor die DFB-Elf gegen Außenseiter Algerien (1:2), ehe es Österreich aufgrund eines Nichtangriffspakts mit Deutschland in die zweite Gruppenphase schaffte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WM 1994: „Magenkrämpfe beim Zuschauen“

Die Weltmeisterschaft 1994 in den USA bot aus deutscher Sicht wenig hochklassigen Fußball. Bereits in der Vorrunde enttäuschte der Titelverteidiger im Spiel gegen Spanien (1:1). Da die Iberer ebenfalls nicht ihren besten Tag erwischt hatten, kommentierte Fußball-Legende Uwe Seeler das Gekicke in Chicago mit folgenden Worten: „Da kann man ja Magenkrämpfe vom Zuschauen bekommen.“ Das spanische Führungstor per Bogenlampe von Andoni Goikoetxea passte ins Bild. DFB-Torwart Bodo Illgner erklärte später, dass ihn die Sonne geblendet hatte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EM 2008: Deutschland gegen Spanien? Nein! Ballack gegen Bierhoff

Aus fußballerischer Sicht ist die Geschichte schnell erzählt: Spanien reichte ein Tor zum EM-Titel. Spektakulärer ging es im Anschluss an das Finale auf dem grünen Rasen zu. DFB-Kapitän Michael Ballack und Teammanager Oliver Bierhoff lieferten sich vor den Augen der Weltöffentlichkeit ein Wortgefecht. Letzterer hatte den enttäuschten Ballack kurz nach dem Abpfiff aufgefordert, mit einem „Danke“-Transparent in die Fankurve zu gehen. Beim „Capitano“ brannten danach die Sicherungen durch …

Auch zu empFAILen: Alle Weltmeister ohne Einsatz von 1930 bis 2018

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here